Cookie-EinstellungenNotwendige Cookies helfen dabei eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen, wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Deutsch Langhaar Zucht vom heissen Acker | Welpen Züchter

  • Vom heißen Acker - Deutsch Langhaar Zucht vom heissen Acker | Welpen Züchter
  • Vom heißen Acker - Deutsch Langhaar Zucht vom heissen Acker | Welpen Züchter
  • Vom heißen Acker - Deutsch Langhaar Zucht vom heissen Acker | Welpen Züchter
  • Vom heißen Acker - Deutsch Langhaar Zucht vom heissen Acker | Welpen Züchter

Die Bedeutung der Langhaar Zucht

Die Zucht von Deutsch Langhaar Jagdhunden ist für uns als Züchter eine große Herausforderung. Wir züchten unter dem International geschützten Zwingernamen "vom heißen Acker"(FCI).Warum haben wir uns für die Zucht der Deutsch Langhaar Jagdhunde entschieden. Wir müssen uns erstenmal mit dem etwas "altmodischen" Begriff der Zucht auseinandersetzen. Als Zucht wird in der Biologie die kontrollierte Fortpflanzung mit dem Ziel der genetischen Umformung bezeichnet. Dabei sollen gewünschte Eigenschaften verstärkt und unerwünschte Eigenschaften durch entsprechende Zuchtauslese zum Verschwinden gebracht werden. Das Wort Zucht bedeutet "das Aufziehen, Züchten von Tieren und Pflanzen) und dessen Ergebnis". Mit der Zucht greift der Mensch in die natürliche Fortpflanzung ein, er verändert also Tiere und Pflanzen so, dass ihre Nachkommen den Wünschen der Menschen entsprechen. Um die Ziele zu erreichen, wird durch den Züchter zum Beispiel nach einer Leistungsprüfung eine Zuchtwertschätzung durchgeführt, um dann gezielt Individuen mit gewünschten Eigenschaften durch Selektion zu wählen und miteinander zu verpaaren. Die Zucht ist für uns Züchter von Deutsch Langhaar Jagdhunden eine sogenannte Auslesezüchtung, wie sie bereits seit der Seßhaftwerdung der Menschen durchgeführt worden ist. Bei der Auslesezüchtung wird der Deutsch Langhaar Rüde und die Deutsch Langhaar Hündin, ausgewählt, bei dem/der die gewünschten Merkmale am Stärksten ausgeprägt sind und für weitere Züchtung genutzt.  Der Deutsch Langhaar Verband hat für die Zucht des Deutsch Langhaar Jagdhundes eine Zuchtordnung erlassen und die Rassekennzeichen für den Deutsch Langhaar erstmals im Jahr 1879 festgelegt. Seither wird die Rasse rein gezüchtet. Bekannt ist das von Carl von Linné (1753) gegründete System der Taxonomie, die Evolutionstheorie von Charles Darwin (1859) und die Forschungsergebnisse von Gregor Mendel (1869), womit die Züchtung von Erbsen die Züchtung revolutioniert hat. Nicht die Vermischung von "Blutlinien" sondern "Gene", die dominant und rezessiv vererbt werden, sind die "Bausteine des Lebens".


Warum werden Hunde gezüchtet?

Deutsch Langhaar Zucht vom heißen Acker

Der Mensch und der Jagdhund im Besonderen

Wie verhält es sich mit den Jagdhunden? Vor mehr als 30.000 Jahren kam es zu einer ersten Annäherung von Wolf und Mensch. Bei der Suche nach Nahrung und der Jagd auf Beute konnte man von einander profitieren. Doch lange war die Beziehung geprägt von Ehrfurcht, Angst und Misstrauen. Erst im Laufe der Zeit domestizierte der Mensch wilde Wölfe zu zahmeren Hunden. Die Verhaltensweisen und Eigenschaften der Hunde haben sich so verändert, dass sie sich zu unseren besten und treuesten Freuden entwickelt haben. Der Jagdhund hat die Aufgabe, Wild aufzuspüren, zu verfolgen, zu stellen und ggf. heranzutreiben oder zu bringen. Dazu braucht es neben der feinen Nase auch Durchhaltevermögen, Arbeitswillen und weitere Eigenschaften. Diese wurden im Laufe der Jahrtausende durch Zucht verstärkt, wodurch der Hunde zum Arbeitshund, zum Jagdgebrauchshund wurde. Wir als Züchter nutzen und fördern ganz gezielt die Veranlagungen des Deutschlanghaar Jagdhundes, denn sie sind eine unverzichtbare  Hilfe bei der Ausübung der Jagd. So werden die Jagdhunde geprüft, beurteilt und vermessen. Vor mehr als 30 Jahren begann in Gießen ein Pilotprojekt das heute in der elektronischen Verarbeitung von Zucht- aber auch Prüfungswerten Maßstäbe setzt, dogbase. Wer als Züchter seriös züchten will, muss sich mit den Begriffen der Genetik vertraut machen. Die Zuchtordnung des Verbandes für das Hundewesen von 2009 fordert eine Überprüfung der Sachkunde angehender Züchter. Es ist weiter anzumerken, dass anerkannte Papiere kein Statussymbol sind, sondern sie dienen als Nachweis, dass der Hund aus einer Verpaarung stammt, deren Vorfahren hinsichtlich ihres Wesens, ihrer Gesundheit, und ihrer Leistung überprüft worden sind. Hunde ohne Papiere, stammen möglicherweise aus einer Verpaarung in der einer der Elternteile aus gesundheitlichen oder anatomischen Gründen oder wegen Wesensmängeln nicht zur Zucht zugelassen wurde. Es gibt eine große Zahl von Erbkrankheiten, wie zum Beispiel die Hüftgelenksdysplasie, Epilepsie, Linsenluxation, Wesensmängeln wie Ängstlichkeit oder Schußscheue oder gesteigerte Aggressivität. Bei der Zucht müssen die Zuchttiere, der Züchter und die Zuchtstätte den Anforderungen des JGHV entsprechen.

Deutscher Langhaar Zucht

"Im Schilfrohr heute und morgen im Feld, im Walde verwiesen oder verbellt, Raubzeug gewürgt, das Verlorene gebracht, das ist es. was den Gebrauchshund macht."