Cookie-EinstellungenNotwendige Cookies helfen dabei eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen, wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Ausbildung - Deutsch Langhaar Zwinger "vom heißen Acker"

Ausbildung
Vom heißen Acker - Ausbildung - Deutsch Langhaar Zwinger

Ausbildung "vom heißen Acker"

Dana und Donat sind als Deutsch Langhaar zwei vielseitig einsetzbare Jagdgebrauchshunde, deren Arbeitsschwerpunkte eindeutig bei der Wald- und Wasserarbeit sowie der Arbeit nach dem Schuss liegen. Das Training für ihren Einsatz begann bereits in der Prägungsphase. Nach ihrer Übernahme durch uns mit 8 Wochen wurden ihre Anlagen beständig bis zum Abschluss der VGP gefördert.

Prüfungen VJP HZP S-HZP VGP

Unsere Zuchthunde müssen die Verbandsjugendprüfung (VJP), die Herbstzuchtprüfung (HZP), möglichst auch die Schorlemer Herbstzuchtprüfung (S-HZP) sowie die Verbandsgebrauchshundeprüfung (VGP) mit gutem Erfolg bestehen.

Bei der VJP wird insbesondere Wert auf eine gute Leistung auf der Hasenspur, der Nasenleistung, der Feldsuche mit Finderwillen/Suchenstil, Vorstehen, Führigkeit, Art des Jagens, Schussfestigkeit und körperliche Mängel gelegt.

Zwischen VJP und HZP erfolgt der Härtenachweis.

Bei der HZP kommt es insbesondere auf gutes Stöbern hinter der Ente, auf sauberen Apport und ausdauernde Suche an. Zweck der HZP ist die Überprüfung der Weiterentwicklung der Anlagen des Hundes nach der VJP.

Bei der VGP , der sogenannten "Meisterprüfung" wird im Gegensatz zu den Anlageprüfungen VJP und HZP auf der VGP allein die Leistung des Hundes in den einzelnen Fächern (24) geprüft. Der Zweck der VGP ist, die Hunde für den waidgerechten Jagdbetrieb zu erkennen und das Verständnis für die Unterweisung und Führung der Hunde. Hier sind insbesondere der Gehorsam gefragt ebenso wie jagdpraktische Erfahrungen.

Wasserarbeit Dana
Riemenarbeit Donat
Nachsuche Dana
Feldarbeit Donat
Im Feld

Die Arbeit im Wasser

Bei der Wasserarbeit ist es wichtig. dass der Hund das Wasser freudig und ohne Zögern annimmt, die ausgelegte Ente sucht und die gefundene Ente auf direktem Weg zum Führer bringt. Wenn der Hund aus dem Wasser aussteigt, soll er dem Führer die Ente bringen, vorsitzen und erst auf das Kommando "Aus" ausgeben. Der Hund soll sich möglichst nicht vor dem Ausgeben der Ente schütteln. Kein Fehler ist es jedoch, wenn er sich schüttelt, aber die Ente im Fang behält und dem Führer ausgibt.    

Vom heißen Acker - Ausbildung - Deutsch Langhaar Zwinger
Vom heißen Acker - Ausbildung - Deutsch Langhaar Zwinger
Vom heißen Acker - Ausbildung - Deutsch Langhaar Zwinger
Vom heißen Acker - Ausbildung - Deutsch Langhaar Zwinger
Vom heißen Acker - Ausbildung - Deutsch Langhaar Zwinger

Die Arbeit im Wald - Riemenarbeit/Fuchs/Kaninschleppe

Die Arbeit im Wald ist sehr vielseitig.

Vor allem ist die Schweissarbeit gefragt. Der Hund muss die Tag- und/oder Übernachtfährte sauber arbeiten, in ruhigem Tempo ohne Abruf soll er zum ausgelegten Stück kommen. Das ist eine sehr schwierige Aufgabe, die große Geduld von Führer und Hund erfordert. Die Schweissarbeit beginnt bereits mit Futterfährten im Welpenalter und wird immer mehr gesteigert. Wichtig ist hierbei dem Hund ein "Ritual" bei der Schweissarbeit zu vermitteln, ablegen vor dem Anschuss, anziehen der Schweisshalsung, Untersuchen des Anschusses, Rufen des Hundes, Aufnehmen des Riemens mit mindestens 6m länge, langsame Arbeit auf der Fährte, Kontrolle das Hundes auf der Fährte, großes Lob, wenn er zum Stück gekommen ist. 

Im Wald wird die Kaninschleppe gezogen. 300m mit 2 Haken. Der Hund wird angesetzt, mit "voran apport"geschickt, er nimmt die Fährte auf, kommt zum Kanin, nimmt dieses auf, und läuft auf dem selben Weg zurück zum Führer, dort sitzt er mit dem Kanin im Fang dem Führer vor und gibt auf dessen Kommando das Kanin aus. 

Der Fuchs, ist eine besondere Herausforderung für den Hund. Der Hund muss den Fuchs über das Fuchshindernis bringen und eine im Wald gezogene Fuchsschleppe arbeiten, den Fuchs ohne Zögern aufnehmen und zum Führer bringen, dort vorsitzen und den Fuchs auf dessen Kommando ausgeben. 

Natürlich wird im Wald auch noch der Gehorsam geübt und vom Hund gezeigt. Freie Suche, Buschieren, Ablegen, bei Fuß gehen sind nur ein Teil der Gehorsamsfächer in denen der Hund ausgebildet werden muss.       

Arbeit im Feld - Suche/Vorstehen/Entenschleppe

Die Arbeit im Feld macht dem Hund riesige Freude. Er kann seine Nase bei der Hasenspur und bei der Suche sowie seine Anlage des Vorstehens und des Apports von Federwild besonders gut zeigen.   

Vom heißen Acker - Ausbildung - Deutsch Langhaar Zwinger
Vom heißen Acker - Ausbildung - Deutsch Langhaar Zwinger
Vom heißen Acker - Ausbildung - Deutsch Langhaar Zwinger
Vom heißen Acker - Ausbildung - Deutsch Langhaar Zwinger
Vom heißen Acker - Ausbildung - Deutsch Langhaar Zwinger